Unsere Lehrer

Anna Angermüller-Pomosowa


Leiterin der Kurse für Erwachsene:

Die Grundlagen der bildenden Kunst und die Suche nach dem eigenen Stil (Aquarellmalerei) 

Die Graphikerin Anna Angermüller-Pomosowa ist als Lehrerin in dem Projekt „Kunstschule Pyramide" tätig.


Geboren und aufgewachsen ist sie in Riga und hat sich schon in ihrer Kindheit  mit Kunst beschäftigt. 

1977 beendete sie ihre  Ausbildung an der Janis-Rosenthal-Kunstschule in Riga.

1987 schloss sie ihr Studium an der lettischen Kunstakademie mit der Fachrichtung Graphik und Kunstpädagogik ab und verteidigte ihr Diplom unter der Leitung des bekannten lettischen Graphikers und Malers Gunārs Krollis. 

Seit 1985 nahm sie regelmäßig an Kunstausstellungen in Lettland und Deutschland teil.

Viele ihrer Arbeiten sind Teil der ständigen Sammlungen einer Vielzahl von Kunstgalerien oder wurden verkauft und befinden sich nun in Privatsammlungen in den USA, Israel, Deutschland, Schweden, Lettland, der Tschechischen Republik und der Slowakei. 

Anna Angermüller-Pomosowa ist Mitglied der deutschen Künstlervereinigung „Spektrum". Seit 2010 leitet sie den Kurs „Die Grundlagen der bildenden Kunst und die Suche nach dem  eigenen Stil" und unterrichtet Malerei in der Kunstschule „Pyramide" im Russisch-Deutschen Kulturzentrum.     

Das Wichtigste für sie als Künstlerin ist die Möglichkeit zum ständigen Experimentieren, vor allem in den graphischen Künsten. Zu ihren Werken gehören außerdem Aquarell- und Acryl-, Pastell- und Batikbilder sowie Bilder mit gemischter Technik und Plastiken.   Ihr Schaffen,  vornehmlich ihre graphischen Arbeiten, sind von der Ästhetik und Kunst Lettlands, ihrer ersten Heimat, beeinflusst.  

In ihrer Lehrtätigkeit ist ihr wichtig, dass sowohl die Kinder als auch die Erwachsenen lernen, professionell zu arbeiten, die Kunst zu lieben und ihre Kreativität entwickeln.

 

В начало