Unsere Lehrer

Elena Baron



Projektleitung:

Kunststudio „Pyramida"

Kunstwerkstatt „Kreativ"

Foto- und Kunstausstellungen


Kursleiterin für:

Malkurse

Bastelnkurse

Wir malen mit Mama


Ich darf mich vorstellen, Elena Baron.
Ich bin eine ausgebildete Künstlerin, Teilnehmerin zahlreicher Kunstausstellungen in Deutschland und Leiterin des Kunststudios sowie verschiedener kreativer Klassen und Gruppen des Russisch-Deutschen Kulturzentrum e. V. Nürnberg.
Ich möchte Ihnen ein wenig über mich erzählen. Ich bin im multikulturellen Baku, der Hauptstadt der Republik Aserbaidschan, geboren. In dieser Stadt gibt es ein Meer von Sonne und Wärme, ein Meer von freundlichem Lächeln, von Blumen, Bäumen und Brunnen, Denkmälern und ein richtiges Kaspisches Meer.

Ich fing noch in der Grundschule mit dem Malen an. Nachdem ich meine Fertigkeiten, angefangen bei den Mal- und Zeichenkursen im Haus- und Palast der Pioniere bis zum Art-Studio des Kulturpalastes, immer weiter verbessert hatte, begann ich nach Abschluss der zehnten Klasse eine Ausbildung als „Kunstdesigner, Werbedesigner" an der Kunstfachschule der Stadt Baku.  
Nachdem ich diese mit Auszeichnung abgeschlossen habe, habe ich an einer Schule in Baku eine Tätigkeit aufgenommen.  

Es war eine unvergessliche, aufregende Zeit, wenn wir zusammen mit den Schülern die Aula  für verschiedene Feiertage dekorierten, uns Gedanken machten, wie wir unsere Schule gestalten, Plakate zeichneten und Wände bemalten. Als man mir den Chefdesigner-Posten der 
U-Bahnbetriebe der Stadt Baku anbot, blieb ich bei meinen Schülern und leitete weiterhin das 
Art-Studio der Schule.

Als ich nach Deutschland, nach Nürnberg, kam, haben mich die Erinnerungen an diese Zeit nicht losgelassen. Ich wollte unbedingt meine geliebte Tätigkeit weiterhin ausüben. Ich bin sehr froh, das Russisch-Deutsche Kulturzentrum gefunden zu haben, in dem der Leiterin, Irina Fixel, meine Erfahrungen der vergangen Jahre von Nutzen waren.

Das Art-Studio "Aquarell" - das ist quasi unser Kind - gibt es nun seit 10 Jahren. Am Anfang gab es nur acht Kinder, und heute sind es bereits vier verschiedene Altersgruppen von 3 bis 13 Jahren. Die Kinder malen gerne und beteiligen sich an stadt-und deutschlandweiten Ausstellungen.

Meine Ausbildung als Kunst- und Werbedesignerin gab mir die Möglichkeit, weitere, artverwandte Kurse, wie das Puppentheater „Teremok" ins Leben zu rufen. Die kreativen Aktivitäten für Kleinkinder „Wir malen mit Mama gemeinsam" erfreuen sich ebenfalls einer großen Beliebtheit. 

Und wie in fernen Tagen veranstalten wir Feste für unsere Kinder und dekorieren unser Zentrum. Ich danke den Organisatoren unseres Russisch-Deutschen Kulturzentrums für die Freude und die Möglichkeiten, die ich jetzt habe - die Möglichkeit mit Kindern zu kommunizieren, ihnen etwas beizubringen, sich für ihre Erfolge zu freuen und ihnen bei ihrer kreativen Entwicklung zu helfen.

 

В начало